Willkommen beim ASV Baden-Baden

Neues vom Angelsportverein Baden-Baden

  • Schnupperangeln 20.8.2017

    Wie jeden Sommer fand auch dieses Jahr unser Schnupperangeln im Rahmen des Sommerspaßprogramms der Stadt Baden-Baden statt. Dazu ein Auszug des Badisches Tagblatt:

  • PFC Untersuchung – 25.03.2017

    Liebe ASV-Mitglieder,

    aus gegebenem Anlass müssen wir Euch informieren, dass am Leissee auf Wunsch unseres Vorsitzenden Hans-Jürgen Vogt, die Jugendabteilung des ASV gezielt auf diverse Fischarten angelt soll. Die gefangenen Fische werden eingefroren zur PFC-Untersuchung eingeschickt. Die Angelei oder das Auslegen von Ködern wird auch vom Boot aus passieren, damit möglichst schnell die erforderlichen Fische (Hecht, Zander, Aal, Karpfen, Rotauge) zur Verfügung stehen. Diese Aktion kann uns allen nur dazu dienen, endlich Klarheit über die eventuelle PFC-Belastung zu erlangen. Bitte unterstützt die Aktion.

    Euch allen „Petri Heil“

    Wolfgang Siebcke
    3. Vorstand Baden-Baden

  • Austausch mit anderen Vereinen zum Thema „PFC-Verseuchung“

    Zum Thema PFC steht der ASV B-B. aktuell mit anderen Vereinen im engen Austausch um ein mögliches gemeinsames Vorgehen gegenüber der Politik und Stadt voranzutreiben. Wir Bürger dürfen uns – wenn es um unseren restlichen kleinen, verbliebenen, natürlichen Lebensraum geht , nichts mehr gefallen lassen. Insbesondere kein Versteckspiel von Politik und Verwaltung. Aber man nennt die Gebiete dennoch „Naturschutzgebiet“. Wenn in 10 oder mehr Jahren, die Menschen krank sind, übernimmt von den dann Handelnden niemand die Verantwortung. Der ASV Baden-Baden geht gegebenenfalls mit seinen über 500 Mitgliedern mit Kind und Kegel auch auf die Straße.

  • ASV B.-B. e.V. erhebt schwere Vorwürfe gegen Stadt Baden-Baden

     


Zum Nachrichten-Archiv

Jäger und Angler

Wir Angler sind alle Naturschützer, wie der Jäger auch. Kameradschaftliche, gegenseitige Rücksichtnahme ist selbstverständlich. Jeder Jäger ist für seine Jagd und insbesondere für seinen Schuss voll verantwortlich — wie der Angler für sein Gewässer und seinen Haken. Wir verhalten uns ruhig und provozieren nicht. In dem Zusammenhang wird nochmals darauf hingewiesen, dass die Angelverbotszonen, insbesondere im Bereich der Staustufe und der Schiffsanlegestellen, strikt beachtet wird. Bitte beachtet die gesperrten Zonen und informiert Euch hierüber vor dem Fischen. Karten gibt es über den Verein oder in der Gaststube an der Staustufe. Die Karte kostet € 2.— und wird Euch vom Verein, gegen Erstattung des Portos in Höhe von € 1.45, auch zugeschickt. Email genügt. Den Betrag von € 3.45 buchen wir von Eurem Bankkonto ab.